Innovativ? Aber sicher.

Künstliche Intelligenz, Quantencomputer und Herausforderungen im Hardware/Software-Entwurf werden KMU in den kommenden Jahren hinsichtlich ihrer Cybersicherheit auf die Probe stellen. Das Projekt InnoSecBW hat das Ziel, aktuelle und kommende Bedrohungen auf innovative Technologien zu identifizieren, und KMU aus Baden-Württemberg bei der Absicherung dieser zu unterstützen.

Durch die Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus ist die Teilnahme am Projekt für baden-württembergische KMU kostenlos.

Ein Projekt des FZI Forschungszentrum Informatik

FZI Logo

Gefördert durch das

Unternehmen müssen mit technologischen Entwicklungen Schritt halten, um auch in Zukunft wirtschaftlich zu sein. Dabei wird die Cybersicherheit oftmals zweitranging behandelt. Bewerben Sie sich jetzt auf einen kostenlosen, anbieterneutralen Cybersecurity-Checkup, um für zukünftige Bedrohungen gewappnet zu sein.

Künstliche Intelligenz

Die Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz überschlagen sich. Bereits heute prägt diese Technologie eine Vielzahl an Anwendungen, wie beispielsweise die Synthese von Text- und Bilddaten. Gleichzeitig kann eine Künstliche Intelligenz auch das Ziel von Angriffen sein: Angreifende können unter anderem Trainings-Datensätze manipulieren oder Modelle stehlen. Hier kommt der Sicherheitsbetrachtung bereits in der Entwicklung eine große Rolle zu.

Post-Quanten-Kryptographie

Der Schutz sensibler Daten ist für alle Unternehmen von entscheidender Bedeutung.

Ob personenbezogene Daten oder Know-how: Verschlüsselung schützt die Vertraulichkeit von Daten zuverlässig und langfristig, im Unternehmen und im Internet. Die derzeitige Forschung im Bereich der Quantencomputer stellt die Sicherheit klassischer Verschlüsselungsverfahren in Frage, so dass diese in den nächsten Jahrzehnten als unsicher gelten könnten.

Die moderne Post-Quanten-Kryptographie bietet Lösungen für sichere Verschlüsselungsverfahren, die selbst von Quantencomputern nicht gebrochen werden können. Planen Sie bereits heute die Migration ihrer Kryptographie in das Post-Quanten-Zeitalter!

IoT-Sicherheit

Im Zeitalter der Industrie 4.0 kommen immer mehr Recheneinheiten zum Einsatz, die zudem noch untereinander vernetzt sind. Ein Grundpfeiler der Sicherheit solcher Systeme ist neben der Absicherung der Netzwerke der sorgfältige Entwurf von Soft- und Hardware. Gerade IoT-Geräte waren in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von großangelegten Cyberattacken.

Vermeiden Sie klassische Fallstricke, und überprüfen Sie im Rahmen eines Checkups oder Boosters ihr Vorgehen beim Entwurf dieser Komponenten.